Cabo Verde

neun faszinierende Inseln im Zentral-Atlantik,
sonnendurchflutet mit weiten Stränden und schroffen Bergen,
kreolische Musik und Geschichte, offen und demokratisch.

Cabo Verde Karte ©Pitt Reitmaier

In Serpentinen bergab

führen Maultierwege von der Hochebene (ca 1600m) in die grünen Täler der Nordküste, teils durch Nadel- und Laubwälder, über Hangwiesen und terrassierte Felder.

Über dem tosenden Atlantik

schlängelt sich ein Küstenweg und durchquert den malerischen Ort Fontainhas, der wie das Nest eines Fregattvogels auf einer Felsrippe thront.

Wüstenhafte Vulkanlandschaften

prägen die westliche Hochebene, weite Wanderungen führen zum Tope de Coroa (1979m).

In Dörfern und Kleinstädten

bieten Hotels und Pensionen komfortable oder einfache Übernachtungsmöglichkeiten fü mehrtägige Wanderungen und große Touren rund ¨ber die Insel.

Auf eigene Faust

kann man mit Karte und Wanderführer die meisten Wege erschliessen und den Urlaub planen, ganz nach Wetter und Laune.

Einheimische Bergführer

sind für einige Wege unentbehrlich wegen schwieriger Orientierung und weil zu den alpinen Risiken die Gefahren der Wüste hinzukommen!

Suchen in Bela-Vista.net und Cabo-Verde-Foto.com


updated: 20.05.16