Trails 101 101a 102 103 104 105 106 107 108 109  201 202 202a 203 204 205 206 207 210 301 301a Legend

Would you volunteere to translate the texts? - please contact.

Touristen Information - Lucete Fortes
Flag UK small

Travel Info
São Nicolau
 Hiking Map
Hiking Guide
 Accommodation
 Ferries
 Fotos of the island
Travel Literature
 Maps
 Travel Guide
 GPS Data
Creole
Links
Contact

 e-mail

Fotos


Weg 2ß1 Cachaço - Monte Gordo

.. die letzten Meter zum Gipfel

Gehzeit 2 1/2 Std
Weg 1-4
Orientierung 2

Monte Gordo
Monte Gordo
von Hortela
Westliche Gipfelgruppe Sao Nicolau
Gruppe der
Gipfel im Westen
Antena Monte Gordo ao Nicolau Cabo Verde

Mit 1312 Metern Höhe hebt der Monte Gordo seine Glatze recht zuverlässig über die Passatwolken, um einen prächtigen Ausblick zu gewährleisten, der bis São Vicente, Santo Antão und mitunter bis zum Pico d’ Antónia auf Santiago und dem Pico von Fogo reicht. Anfänglich führt die gepflasterte Forststraße durch den schönsten Wald der Insel.

Später geht es auf steilem Pfad durch Tortoi auf die freiliegende Bergkuppe mit mehreren Antennenanlagen. Während der Monte Gordo bei ruhigem Wetter völlig harmlos scheint, kann er einigen Respekt abverlangen, wenn eiskalte Winde einen vom Wege abzudrängen versuchen.

Es empfiehlt sich, genügende Wasserreserven und komplette Ausrüstung mitzunehmen und darauf vorbereitet zu sein, daß die Wolken in Sekundenschnelle zuziehen.

Der Weg ist anfangs identisch mit Weg 202 und dort beschrieben.

Abzweigungspunkt
ist die dolinenartige Senke caldeirinha am Weg 202. Nach weiteren 100m ← trifft man den Abzweig zweier Wege von der Fahrstraße [GORD05] (1048m). Hier biegen wir im rechen Winkel ↓ in den Wald hinein und steigen sofort steil auf im mit Bäumen und Tortoi bewachsenen Hang. An der nächsten Bergrippe eröffnet sich ein beeindruckender Tiefblick auf Hortelã, Tarrafal und die südliche Halbinsel. Der Weg zieht entlang der Rippe bis auf die Hochfläche, die den Gipfel bildet. [GORDO] (1312m).

Der Gipfel ist der einzige in Cabo Verde, von dem aus man alle Inseln erkennt. Der Blick nach Westen zeigt die Dreiergruppe der Gipfel des Tope Moca, Tope Matin und Topona besonders hübsch. Nach Osten und Süden zeigen sich die Höhenkämme der Halbinseln.

Als Hausberg der Insel trägt er diverse Antennen. In einem Land ohne Hubschrauber müssen Zementsäcke, Betonmischmaschinen, Verschalungen, Wasser und alles Weiter von den Arbeitern und ihren Eseln heraufgeschleppt. chapeu !

Abstieg auf dem gleichen Weg!
Als Abstieg wird vielfach, auch in Informationen des Naturparks das weitere Folgen des Kamms und danach ein direkter Abstieg zur Chã de Monte Gordo genannt. Wir sind ihn mehrmals gegangen und jedesmal war er weitaus schlechter, schwer zu finden und selbst für die Bulldozer unter den Bergwanderern keine Zeitersparnis. Der Vernunft gehorchend kehrt man besser auf dem gleichen Weg zurück zur Caldeirinha


update  24.07.2016
© Informação Turística Lucete Fortes