Informação Turística
Lucete Fortes
Search
Weg 101

Calejão - Tope de Vermelin' - Portela - Cabeçalinho

 

Calejao - Portela

Gehzeit

Weg

Orientierung

3 Std

2-4

2

Ein teils steiler Weg
steigt vom traditionsreichen Ort Calejão, dem Bildung und Kultur Cabo Verdes viel zu verdanken haben, steil auf zum Pass beim Tope de Vermelin'. Mit zunehmender Höhe weiter sich die Aussicht über die Hochebene, den Flughafen Preguica und immer weiter hinaus nach Osten, über den Monte Bissau in die heute wüstenhafte Halbinsel bis Carrical.
Durch den weiten, in früheren Jahrhunderten enorm fruchtbaren Kessel von Portela ziehen breite Maultierstraßen; der Blick führt hinauf zum Monte Gordo und zur Küste bei Tarrafal.
Der weitere Verlauf, alternativ nach Fontainhas und für Streckenwanderer auch bis Tarrafal (101a) oder nach Cabeçalinho (101) ist weniger anstrengend.

Ausgangspunkt
ist der als Casa Araújo gekennzeichnete Laden in Calejão [CALE04] (285m) an der Zusammenkunft der Hauptstraße mit einer gepflasterten Straßen, die hinabführt zum Posto de Fomento Pecuário.

Der Hauptstraße 220m leicht bergab↘ folgend nach der ersten Kurve, zweigt hangwärts ein ungepflasterter Weg ab [TOPVER01], der waagerecht ↓ in die Felder zieht. An einigen Stellen ist noch zu erkennen, dass er einst eine breite, trassierte Maultierstraße war.

200m weiter [TOPVER06], gilt es nicht den hangwärts in die Felder, mitunter stärker begangenen Weg zu wählen, sondern durch die Ra zu queren und noch weitere 500m ↘ auf dem nur leicht steigenden Weg zu bleiben. So erreicht man, direkt am Weg gelegen, ein zerfallenes Gehöft [TOPVER12]. Der Weg biegt 100 m danach hangwärts ↙ , wird steil und erklimmt teils als zerfallende Maultierstraße, teils als mieser Pfad durchs Geröll in Serpentinen, nördlich des Tope Vermelin passierend, den Pass [PORT04] (634m).

Erstmals sieht man Portela, die weite Pfanne, einst der Stolz der vermögenden Landbesitzer, durchzogen von drei breiten Maultierstraßen.

Abstecher:
Am Pass [PORT04] (634m) zweigt ein, solange die Höhen der südlichen Halbinsel keinen Regen abbekommen haben, schlecht erkennbarer Hirten-Weg ab nach Süden, der immer auf dem Kamm über Tope de Mesa (755), Tope de Guincho und Morro Alto die Cha de Fidalgo on der Spitze der Halbinsel erreicht. Sehr weit, im letzten Abstieg sehr schlecht und doch ein traumhafter Wanderweg bei der richigen Sicht. Wir haben ihn wegen der damit verbundenen Gefahren nicht aufgenommen, doch wer ihn kennenlernen möchte, dem bietet ein ein-stündiger Abstecher bis zum Tope de Mesa schon das Feeling.

Weiter
nach der Pause am Pass geht es zum westlichen Rand von Portela, 600m ← durchs offene Gelände, da die alten Wege zugewachsen sind. Der offene Platz, an dem drei grosse Maultierstraßen zusammenkommen, ist das Ziel. [PORTELA] (591m).

Variante 101a
führt in einer guten halben Stunde nach Fontainhas, einem propperen geschlossenen Dorf mit Viehzucht, einem ganzjährig laufenden Brunnen und Anschluss an eine als Wanderweg taugliche Staubstraße nach Tarrafal, die ab und an auch befahren wird.

Portela Maultierwege

Weiter
ab Portela strebt der Weg kerzengrade ↖ bergan zur Selada Portela [PORT12] (698m), fast schon der höchste Punkt auf dem Weg ↑ nach Cachacinho, dem alleinstehenden Gehöft, zu dem der Wege ← zieht, nachdem die Ra [PORT14] druchquert ist. Bei Cachacinho kann man die Abkurzung ← nehmen oder den Hauptweg am Hof vorbei und über den gut begangenen Weg ↖ zur Fahrstraße in Cabeçalinho [CABE20] (585m) absteigen.

Ausgangspunkt beim Begehen in Gegenrichtung
ist ein Abzweig von der Fahrstraße in Cabeçalinho [CABE20] (585m). Er liegt rund 350 südlich der Kreuzung beim Brunnenhäuschen, wo ein moderner in der Höhe schwebender Betonbau nicht zu übersehen ist.
Der deutliche Weg nach Cachacinho zweigt am Beginn einer Bruchstein-Stützmauer ↘ ab.

Reiseliteratur von Informação Turística Lucete Fortes

Karten, Wanderführer und Reiseführer der Kapverden

direkt bei den Autoren online bestellen
neueste Auflagen
täglicher Versand - günstige Versandkosten


Suchen in Bela-Vista.net und Cabo-Verde-Foto.com

updated: 14.04.17
© bela-vista.net