Trails 101 101a 102 103 104 105 106 107 108 109  201 202 202a 203 204 205 206 207 210 301 301a Legend

Would you volunteere to translate the texts? - please contact.

Touristen Information - Lucete Fortes
Flag UK small

Travel Info
São Nicolau
 Hiking Map
Hiking Guide
 Accommodation
 Ferries
 Fotos of the island
Travel Literature
 Maps
 Travel Guide
 GPS Data
Creole
Links
Contact

 e-mail

Fotos


Weg 301a Cachaço - Gamboesa de Silva - Chã de Monte Gordo


steiler Weg - Ladeira Salamão

Gehzeit 1 1/2 Std
Weg 1-4
Orientierung 3

Hund
Hund in Cachaço

Kaffee

Endemische
Macela di Gordo

Eidechsen
Skinks

Mit Panoramablick zur ungestörten Vegetation des Naturparks Monte Gordo

Der Weg ist eine schöne Alternative zu Weg 202 im Aufstieg bis zur Selada da Ra dos Calhaus. Sein besonderer Reiz, abgesehen davon, dass er über kleinere Wege führt und nicht über eine Plasterstraße, liegt in der anfangs landwirtschaftlich geprägten Vegetation, weite offene Blicke über Fajã, auf Felder neben Drachenbäumen neben kleinen traditionelle Häusern. Anschliessend folgt ein steiler Aufstieg in einem engen Kerbtal, fast selten von Wanderern genutzt, verwunschen, nicht selten überwachsen von Büschen und Blumen, so vielfältig und ungestört wie sonst kaum anzutreffen.

Ausgangspunkt
ist der deutlich ausgeschilderte Abzweig zum Parque Natural Monte Gordo PNMG in Cachaço.[GORD01](700m)

Die Pflasterstraße ← erreicht nach 250m das neue Naturparkgebäude [PARQNAT](728m) , wo Ausstellungen und Infomaterial auf alles Interessante im Park hinweisen und die Mitarbeiter gerne Auskunft geben.

Der steil ansteigende Strasse weiter folgen erreicht man nur 150m nach dem Naturparkgebäude die Abzweigung eines Wegs [GAMBO01](777m) und biegt von Straße in den travessierenden, markierten Weg ein ↖ , der zugleich die Grenze des Naturparks für mehrer km bildet. Nach rund einem Kilometer, vorüber an teils intakten, teils aufgegebenen Gehöften, erscheint talwärts ein mit Agaven überwachsener Hügel - ein guter Ort für das Panoramabild von Fajã. Nach weiteren, nahezu ebenen 400 m erscheint eine Weggabelung [GAMBO18](791m), die mit einen Weg in der Fallinie auch die Grenze des Naturparks entlässt.
Unser Weg bleibt auf gleicher Höhe ← , wird kleiner und nachdem er die nächste Ra erreicht hat [Gabmo23](821m), wir er ← steil und mitunter kratzig im Verlauf des steilen Kerbtals, dem er teils am Grund, später links des Grundes über die Ladeira de Salamão bergauf folgt. Wo der trockene Bachlauf nicht mehr zu erkennen ist, [GAMBO28](954m) ändert er die Richtung ↙ um über eine Serpentinensteigung die 1000m Marke zu überschreiten und den Paß der Selada da Ra dos Calhaus [GORD23] (1027m) am Westhang des Monte Gordo zu erreichen.

Begehen in Gegenrichtung ist wegen des schlechten, steilen Wegs weniger zu empfehlen.
Abzweigungspunkt ist Selada da Ra dos Calhaus [GORD23] (1027m), von der ein Pfad in den Wald hinein zieht und sich nach 150 m [GAMBO29](1007m) als kleiner Serpentinenweg absteigt.
Es besteht die Gefahr, aus Versehen den nicht gangbaren Weg westlich des Monte Deserto zu wählen. 202a steigt südostlich des Monte Deserto ab!

Anschlusswanderungen
202 westwärts
nach Ra dos Calhau - Fragata
202 ostwärts als Rundwanderung nach Chã de Monte Gordo - Cachaço

 


update  24.07.2016
© Informação Turística Lucete Fortes